Yes we can – ein Tanzabend mit „eMotion“ und dem „BCN City Ballett“

Eine neue Tanz-Company. Tänzer und Tänzerinnen, die extra aus Spanien angereist kommen. Eine besondere Art, Choreografien zu entwickeln und das spannungsreiche Spiel mit verschiedenen Tanzstilen. Das erwartete Zuschauer beim Tanzabend „Yes, we can!“ der Company „eMotion“ und dem „Barcelona City Ballett“ im Ansbacher Theater.

Interview Düzen Tekkal

„Wir denken, wir sind nur verantwortlich für das, was wir tun.
Ich glaube aber, wir sind noch viel mehr verantwortlich für das, was wir lassen.“

Dieses Motto lebt die Journalistin & Menschenrechtsaktivistin Düzen Tekkal wie keine Zweite. Ihr Einsatz für „Universelle Menschenrechte“ kennt dabei keine Grenzen. 2014 reiste sie in den Irak, um über den Völkermord an ihrer Glaubensgemeinschaft, den Jesiden, zu berichten. Daraufhin wurde sie Mitbegründerin der NGO „Háwar.help“, die unter anderem Frauen in Afghanistan und im Irak unterstützt. Für ihre Bildungsinitiative „German Dream“ hat sie Anfang Juli den Bildungspreis unserer Hochschule erhalten und war an dem Tag bei unserer Redakteurin Luca im Interview.

21,1 Kilometer – Der Weg zum Halbmarathon

Nach mehr als sieben Jahren als Hobby-Läuferin will ich die große Hürde meistern: einen Halbmarathon laufen. Auf dem Weg dorthin nehme ich euch mit: Ihr seid live dabei, wenn ich trainiere, wenn ich mit einem Sportmediziner spreche oder eine Athletengruppe besuche. Ob ich die 21,1 Kilometer wirklich geschafft habe? Auch das erfahrt ihr in meinem Podcast.

„Flucht und Neustart – der Traum meiner Eltern vom besseren Leben in Deutschland“

Ob im Fernsehen oder auf Social Media – wir alle sehen die Bilder von den vielen Menschen, die gerade vor dem Krieg aus der Ukraine nach Deutschland fliehen. Sie haben die wohl schmerzhafteste Entscheidung getroffen ihre engsten Angehörigen und ihre Heimat zu verlassen um Schutz zu suchen. Auch meine Eltern sind vor vielen Jahren aus dem damals kommunistischen Rumänien geflohen. Der Traum: ein besseres Leben für sich und ihre Kinder.
Dieses Feature erzählt vom schweren Leben meiner Eltern in Rumänien, ihrer Erfolgsgeschichte in Deutschland und von den Herausforderungen denen ich mich als Tochter von Geflüchteten stellen musste.

Auf ein Glas – Folge 5: DIE Krankenschwester

Ein Standart-Klischee: DIE Krankenschwester und DER Arzt.
Dabei werden Pflegekräfte in Deutschland händeringend gesucht, vor allem seit Corona. Ausgerechnet in diesem Beruf ist die Rollenverteilung aber noch extrem stark.
Unser Gast diese Woche hält nichts von den Klischees und hat sich ganz bewusst für die Krankenpflege entschieden.

„Ey, geiler Arsch“ – Catcalling

„Ey, geiler Arsch!“ Dieser Ausruf wird tatsächlich mal einer Freundin unseres Autoren Marcel in seinem Beisein nachgerufen. Marcel hört sich daraufhin um und es zeigt sich: Fast jede Frau in seinem Bekanntenkreis war schon mal das Ziel von Catcalling. Grund genug für ihn, der Sache nach mal nachzugehen: Marcel spricht mit Betroffenen, trifft sich mich mit Aktivist:innen und will wissen: Warum ist Catcalling in Deutschland eigentlich nicht strafbar?

Ausgefleischt – Über die Moral Fleisch zu essen

Geboren um geschlachtet zu werden. Jeden Tag werden in Deutschland rund 2 Millionen Tiere getötet, nur damit wir sie essen können. In diesem Podcast geht Peter Schmid zusammen mit einem Jäger und einer Veganerin der Frage auf den Grund, ob Fleisch essen noch zeitgemäß ist. Ist es für einen Jäger moralisch verwerflich Rehe und Wildschweine zu schießen? Und ist vegan leben wirklich die Lösung für alle?

Auf ein Glas – Folge 4: Goldschmiedin

Immer wieder hören wir von diesen typischen Männer- oder Frauenberufen, Goldschmied*in ist eigentlich keiner davon. Während der Ausbildung gibt es sogar oft häufiger Frauen in den Werkstätten und Berufsschulen. Erst nach der Lehrzeit zeigt sich, dass der Beruf doch von Klischees betroffen ist. Wir haben mit Gertrud Norys gesprochen, sie ist Goldschmiedemeisterin und versucht aktiv etwas für mehr Gleichberechtigung in der Werkstatt zu sorgen. Sie stellte nämlich jahrelang nur Frauen ein.

Auf ein Glas – Folge 3: Die Feuerwehrfrau

In unserer dritten Folge reden wir für euch mit einer richtigen Power-Frau. Bei der Berufsfeuerwehr muss man Gefahrensituationen mental und körperlich gut aushalten können. Typischerweise wird das eher Männern zugeschrieben. Bei uns geht es um eine Frau, die dem Klischee den Kampf angesagt hat.

Sprachstörungen

Robin poltert, er hat eine Sprachstörung. Was dabei geschieht? Er verschluckt oft die Endungen von Wörtern und spricht dadurch schneller, was es für Mitmenschen schwieriger macht, ihn auf Anhieb zu verstehen. Interessant: Beim Telefonieren verschwindet das Poltern bei Robin fast komplett.